Judentum.Net

Judentum und Israel
haGalil onLine - http://www.hagalil.com
     

hagalil.com

Search haGalil

Veranstaltungskalender

Newsletter abonnieren
e-Postkarten
Bücher / Morascha
 
[_borders/top.htm]
[_borders/left.htm]
"Milch & Hering":
Jewish Foodshops in New York

Eine Ausstellung von Michael Melcer und Patricia Schon im Jüdischen Kulturmuseum Augsburg-Schwaben
vom 30. Januar bis 6. April 2003

In keiner Stadt der Welt leben so viele Juden wie in New York. Michael Melcer und Patricia Schon, Berliner Ausstellungsmacher mit Augsburger Background, unternahmen 1999 / 2000 eine photographische Reise in "die jüdischste Stadt Amerikas". Dort erleben sie die selbst-verständliche Vielfalt jüdischen Lebens, das gelassene Nebeneinander unterschiedlichster religiöser Ausrichtungen und geographischer Herkunft, den Reichtum kultureller Traditionen.

Sie schlendern durch Williamsburg, Crown Heights und Midwood, die orthodoxen Viertel Brooklyns, durch die von osteuropäischen Einwanderern geprägte Lower East Side und durch die "europäische" Upper West Side. Dabei entdecken sie einen syrischen Juden, der koscheres Mexican Food anbietet, einen Südkoreaner, der die beste Matzo-Ball-Soup der Stadt führt, einen Israeli, der in seiner Hähnchenbraterei Tiramisú verkauft.

In Photos, Texten und Interviews haben sie die faszinierende Mixtur der verschiedensten kulinarischen Gepflogenheiten festgehalten. Essen als Ausdruck kultureller Tradition und beständigen Wandels, als Spiegel einer erstaunlichen Unbefangenheit im Vermischen und Integrieren bei gleichzeitig bereitwilligem Akzeptieren von bestimmten Regeln, ein Phänomen von Einheit und Vielfalt.

Die Ausstellung portraitiert die Welt jüdischen Essens in New York, ihre vertrauten und unbekannten Seiten, ihre Exotik und ihre alltägliche Mühsal. Sie erzählt vom Umgang mit jüdischen Speiseregeln, vom Bewahren kultureller Identität und vom allmählichen Entstehen neuer, vom Ankommen in einer fremden Welt und vom dort heimisch Werden. Die Welt der jüdischen Läden und Foodshops ist für Kinogänger die vertraute Kulisse vieler Filme von Woody Allen und Billy Wilder. Die Ausstellungsmacher führt sie zu der Erkenntnis:

"Das Beste, was diese Großstadt zu bieten hat, ist Vielfalt. Ein Reichtum, der darin liegt, dass sich für jeden, der kommt und bleiben kann, eine Ecke finden lässt, in die er passt. Dass das Muster, nach dem man zu leben hat, grob genug gewebt ist, um Individualität zu finden, und fein genug, um Halt zu geben."

Zu den Ausstellungsmachern:

Der Architekt und Fotograf Michael Melcer wurde in München geboren, verbrachte aber seine Kindheit und Jugend in Augsburg. Er besuchte das St. Anna-Gymnasium und erhielt seinen Religionsunterricht in der Augsburger Synagoge.

Die Theaterregisseurin Patricia Schon lebte von 1980 bis 1986 in Augsburg, wo sie an den Städtischen Bühnen Augsburg als Schauspielerin engagiert war. Im Parktheater Göggingen waren vor einigen Jahren zwei Inszenierungen von ihr zu sehen.

Begleitprogramm zur Ausstellung:

Mittwoch, 12. Februar 2003, 19 Uhr
JÜDISCH-SEIN IN NEW YORK.
Miriam Friedmann, nach vielen Jahren USA nun in Augsburg wohnhaft, wo der Großvater zum Vorstand der Jüdischen Gemeinde gehörte, erzählt von ihren Erfahrungen mit der Vielfalt jüdischen Lebens in New York. Unkostenbeitrag: € 2,-- / 1,50

Mittwoch, 26. Februar 2003, 19 Uhr
NICHT GANZ KOSCHER? ZUR KULTURGESCHICHTE DER JÜDISCHEN SPEISEGESETZE.
Vortrag von Mag. Johannes Reiss, Leiter des Österreichischen Jüdischen Museums in Eisenstadt.
Unkostenbeitrag: € 2,-- / 1,50

Das Kinobüro Augsburg zeigt zur Ausstellung eine kleine FILMREIHE im Kinodreieck (siehe Tagespresse).


Barney Greengrass

Halavah

Kosher Sushi

Passover Orders


Bei der Ausstellungseröffnung in Augsburg am
29. Januar 2003

Jüdisches Kulturmuseum Augsburg-Schwaben
Halderstraße 6-8
86150 Augsburg
Telefon 08 21 / 51 36 58
Telefax 08 21 / 51 36 26
jkm-ags@t-online.de

hagalil.com 25-02-03

[_borders/right.htm]
[_borders/bottom.htm]


Spenden Sie mit PayPal - schnell, kostenlos und sicher!
 
haGalil.com ist kostenlos! Trotzdem: haGalil kostet Geld!

Die bei haGalil onLine und den angeschlossenen Domains veröffentlichten Texte spiegeln Meinungen und Kenntnisstand der jeweiligen Autoren.
Sie geben nicht unbedingt die Meinung der Herausgeber bzw. der Gesamtredaktion wieder.
haGalil onLine

[Impressum]
Kontakt: hagalil@hagalil.com
haGalil - Postfach 900504 - D-81505 München

1995-2013 © haGalil onLine® bzw. den angeg. Rechteinhabern
Munich - Tel Aviv - All Rights Reserved